Bestattungen

Bestattungen

 

BestattungenMehr Bestattungen als Taufen

Im Jahr 2017 wurden knapp 23‘000 Personen kirchlich beerdigt. Die Zahl der katholischen Bestattungen liegt also leicht höher als jene der Taufen. Bei den evangelisch-reformierten Kirchen ist der Unterschied deutlich grösser, was auf ihre Altersstruktur zurückzuführen ist. So kamen im Jahr 2017 auf 11’929 reformierte Taufen 23‘238 Bestattungen.

Tabelle 3.1.2: Katholische Bestattungen nach Bistümern 2017

Bistumabsolutpro 100'000 Mitglieder ab 15 Jahren
Basel8249946
St. Gallen22211050
Chur4914874
LGF3267649
Lugano21711082
Sitten20881038
Schweiz22910898
Anmerkung: Quelle: Pfarreierhebungen der Schweizer Bistümer 2017; Strukturerhebung 2016, BFS

Bestattungen und
Taufen
im Vergleich
in der evangelischen Kirche

 

 

Bestattungen

Überalterung macht sich bemerkbar

Grafik 3.6 zeigt, wie sich das Verhältnis zwischen reformierten Taufen und Bestattungen in der Schweiz seit 1950 verändert hat. Bis Anfang der 1970er Jahre überwogen die Taufen. Seither sterben deutlich mehr Reformierte als neue Kirchenmitglieder durch Taufen hinzukommen.

Grafik 3.6.2: Reformierte Taufen und Bestattungen in der Schweiz (1950–2017)

 

Bestattungen
im Kanton Zürich

 

Bestattungen

Konfessionelle Unterschiede: kath. Kirche ist weniger überaltert, dank Migration

Für die katholische Kirche liegen Langzeitdaten der kirchlichen Bestattungen nur für den Kanton Zürich vor (Grafik 3.7). Während bei den Zürcher Reformierten bereits seit 1971 ein Sterbeüberschuss existiert, wurden im Kanton Zürich bis 2001 noch mehr Katholiken getauft als bestattet. Seither gibt es einen leichten Sterbeüberschuss. Die katholische Kirche im Kanton Zürich ist also deutlich weniger überaltert als die evangelisch-reformierte Kirche, was wesentlich durch die Zuwanderung bedingt sein dürfte.

Grafik 3.7.2: Katholische und reformierte Bestattungen und Taufen im Kanton Zürich (1950–2017)

Bestattungen
in den Nachbarländern

 

BestattungenDie Überalterung der kath. Kirche ist in Deutschland ausgeprägter als in der Schweiz

In Deutschland ist die Überalterung hingegen auch in der katholischen Kirche stark fortgeschritten. Ein katholischer Sterbeüberschuss existiert bereits seit längerer Zeit (Grafik 3.8.2). Zu beachten ist, dass die Zahl der Bestattungen nicht ganz identisch ist mit der Zahl der verstorbenen Kirchenmitglieder. Für letztere liegen in der Schweiz keine Daten vor. Ein Blick nach Deutschland und Österreich zeigt, dass immer noch bei etwa neun von zehn verstorbenen Katholiken eine kirchliche Bestattung stattfindet. In beiden Ländern sind die Werte in den letzten Jahren auf hohem Niveau leicht zurückgegangen.

.

Grafik 3.8.2: Katholische Bestattungen in Deutschland (1955–2017)