Firmungen

Religionslandschaft Schweiz
religiös vielfältig

03

Religiöse Vielfalt und zunehmende Konfessionslosigkeit

Die Religionslandschaft der Schweiz hat sich in den letzten Jahrzehnten von einem traditionell bi-konfessionellen zu einem multireligiös-säkularen Land gewandelt. Mitverantwortlich für diesen Wandel sind die Individualisierung, die Zunahme der Konfessionslosigkeit seit den 1960er Jahren sowie die Immigration von Menschen aus christlichen und nicht-christlichen Religionsgemeinschaften und solchen ohne religiöse Zugehörigkeit.

03

Religiöse Vielfalt und zunehmende Konfessionslosigkeit

Die Religionslandschaft der Schweiz hat sich in den letzten Jahrzehnten von einem traditionell bi-konfessionellen zu einem multireligiös-säkularen Land gewandelt. Mitverantwortlich für diesen Wandel sind die Individualisierung, die Zunahme der Konfessionslosigkeit seit den 1960er Jahren sowie die Immigration von Menschen aus christlichen und nicht-christlichen Religionsgemeinschaften und solchen ohne religiöse Zugehörigkeit.

[table “4” not found /]

Grafik 1.2: Katholische Wohnbevölkerung nach Kantonen (1970-2015)

adfjalsdjfl lasfjd la sdflj al alsdfj l alsdfjlasdf j alsfj las ffasfldja sdflj l asldfjalsdkfj adfjalsdjfl lasfjd la sdflj al alsdfj l alsdfjlasdf j alsfj las ffasfldja sdflj l asldfjalsdkfj adfjalsdjfl lasfjd la sdflj al alsdfj l alsdfjlasdf j alsfj las ffasfldja sdflj l asldfjalsdkfj adfjalsdjfl lasfjd la sdflj al alsdfj l alsdfjlasdf j alsfj las ffasfldja sdflj l asldfjalsdkfj adfjalsdjfl lasfjd la sdflj al alsdfj l alsdfjlasdf j alsfj las ffasfldja sdflj l asldfjalsdkfj adfjalsdjfl lasfjd la sdflj al alsdfj l alsdfjlasdf j alsfj las ffasfldja sdflj l asldfjalsdkfj

Urs Winter

Wissenschaftlicher Projektleiter, SPI St. Gallen